Unsere Geschichte

Die Anfänge der Stadtmission Worms verlieren sich im Dunkel der Geschichte...

1850...

Pfarrer Franz Josef Helferich (1806-1881) gründet in Alzey den Rheinhessischen Verein für äußere und innere Mission, als losen Zusammenschluss der in Rheinhessen bestehenden Gemeinschaften.

1881...

Mit Friedrich Greiner (1838-1923), dem ersten Stadtmissionar, beginnt eine geordnete und zielstrebig ausgerichtete Gemeinschaftsarbeit in Worms und Umgebung. Sie steht unter dem sichtbaren Segen Gottes. Greiner widmet sich mit ganzer Kraft neben Wortverkündigung und Seelsorge der Arbeit unter Kindern und Jugendlichen.Zusammen mit dem Fabrikantenehepaar Corn. Wilh. und Sophie von Heyl gründete er den Evang. Missions-Frauenverein als Träger von Kinderschulen und weiteren sozial-diakonischen Einrichtungen

um 1860...

Gläubige Arbeiter, Dienstboten und Handwerker bilden in Worms eine Gemeinschaft. Mittelpunkt des missionarischen Kreises sind Werkmeister Heinrich Käplinger (1816-1902) und Kätchen Scherer (1842-1884), die im Anwesen ihres Vaters in der Gerbergasse eine frühere Scheune zu einem kleinen Versammlungssaal umgestaltet.

1886...

Durch den unermüdlichen Vortragsdienst von Friedrich Greiner wachsen die etwa 20 Gemeinschaftskreise in Rheinhessen und Starkenburg zusammen. Sie gründen 1886 den Evang. Verein für innere Mission in Hessen. Mittelpunkt des Gemeinschaftsverbandes, der im Laufe der Jahre auf 60 bis 65 Gemeinschaften anwächst, ist Worms.

ab 1976...

Die Gemeinden des Evangelischen Vereins für innere Mission in Hessen und somit auch die Stadtmission Worms schließen sich dem internationalen Missionswerk Pilgermission St. Chrischona (gegründet 1840), Bettingen bei Basel, an und gehören seitdem zum Verein Chrischona-Gemeinschaftswerk e.V., dem deutschen Zweig der Pilgermission.
Aus ihrer Tradition als landeskirchliche Gemeinde geschieht die Arbeit der Stadtmission Worms innerhalb der Evangelischen Landeskirche.

nach 1910...

Die Gemeinschaft in Worms wächst nach Evangelisationen und Einsätzen der Zeltmission (1902 durch den Wormser Jakob Vetter gegründet). 1914 hat sie 250 bis 300 Glieder. Um 1915 erlebt die Jugend einen starken Zuwachs; sie schließt sich vorübergehend dem Jugendverband für "Entschiedenes Christentum" (EC) an.

nach 1945...

In der Nachkriegszeit findet eine geistliche Neubelebung, besonders unter der Jugend statt. Die Jugendarbeit schließt sich 1948 erneut dem Jugendverband EC (Entschieden für Christus) an. Regelmäßig werden in Worms und im Umland Evangelisationen und Bibelwochen und in Zusammenarbeit mit Gemeinden der Evangelischen Allianz Zeltmissionen usw. abgehalten.

Zurück